Versand auch nach Schweiz Österreich Dänemark
Wir sind für Sie da: +49 (7739) 1452

Willkommen

Selbstgemachte Frischkäse-Ravioli in Salbeibutter

RavioliZubereitungszeit aktiv: 30 Minuten passiv: 1 Stunde

Zutaten für 4 Personen:

Nudelteig:

400 g Mehl

4 Eier (M)

1/3 TL Salz

4 EL Wasser

Das gesiebte Mehl auf eine bemehlte Arbeitsfläche gehäuft geben, darin eine Mulde drücken, Eier, etwas Wasser und Salz dazugeben.  Die Zutaten zu einem Teig verkneten, dann zu einer Kugel formen. Teig in Frischhaltefolie einwickeln und im Kühlschrank mindestens eine Stunde ruhen lassen.

300 g Frischkäse

1 große Knoblauchzehe

80 g Butter

8 große Salbeiblätter

8 kleine Zweige Orangenthymian

Prise schw. Pfeffer und Salz aus der Mühle

2 EL spanisches Orangenolivenöl

Zubereitung des Gerichts:

In der Zwischenzeit Salbeiblätter in feine Streifen schneiden,  Knoblauchzehe hacken . Thymianblättchen von den Zweigen entfernen (mit Daumen und Zeigefinger von oben nach unten “fahrn”).  Den Teig nach ca. 1 Stunde Ruhezeit auf einer bemehlten Arbeitsfläche irgendwie sehr dünn ausrollen, sodaß man dunkle Buchstaben hindurch erkennen kann! (Tipp: Man bekommt dabei durchaus Schweiß und Muckies auf die Arme, falls man die notwendige Teigmenge für ein Familienfest ohne maschinelle Unterstützung plattnudelt.)

Eine Teigplatte auf eine bemehlte Ravioliform (Raviolibrett) legen und mit dem dazugehörigen Kunststoffteil Teigmulden (4 cm) formen. In jede Mulde einen TL (max. 10 g) Frischkäse geben.  Eine zweite hauchdünne Teigplatte mit Eigelb oder Wasser bestreichen,  darauf legen und mit der Teigrolle leicht über die Form rollen. Die einzelnen Ravioli lösen sich aus dem Raviolibrett  beim Wenden der Form.

Ravioli in kochendes Salzwasser geben, kurz nochmals aufkochen lassen  und  dann ca. 5 Minuten auf mittlerer Hitze  gar ziehen lassen.  Die geschnittenen Salbeiblätter und den gehackten Knoblauch in einer großen Pfanne in zerlassener Butter schwenken und leicht Farbe nehmen lassen. Die heißen Ravioli mit etwa 4 EL Nudelwasser in die Pfanne geben und kurz in der Pfanne schwenken, Orangen-Thymianblättchen zugeben. Mit Pfeffer und Salz aus der Mühle abschmecken.  Jeweils sieben Ravioli in einen Pastateller legen,  mit Orangenolivenöl beträufeln.

(Rezept: Stefan Schmitz, www.freihändigkochen.de)

Hat Ihnen der Artikel gefallen?