Versand auch nach Schweiz Österreich Dänemark
Wir sind für Sie da: +49 (7739) 1452

Willkommen

Saatgut ernten

Ernte Ernte Ernte

Manches Saatgut ist recht einfach zu ernten, bei anderen Arten ist es schon sehr viel schwieriger, nennenswerte Mengen zu sammeln.
Der Acker-Rittersporn ist so eine Art, die über eine längere Zeit blüht und damit auch über eine längere Zeit Saatgut ansetzt. Wenn die Samenkapseln dann reif sind, fallen sie gerne von alleine aus.
Eine unkomplizierte und effektive Sammelmethode ist das Ausschütteln der ganzen Pflanze über einer größeren Sammelwanne (siehe Bilder).
Beim Abklopfen der ganzen Pflanze über der Plastik-Wanne fallen alle reifen Samen in das Gefäß. Diesen Vorgang wiederholt man alle 2-3 Tage, bis die Blütezeit vorbei ist.
Eine weitere Möglichkeit wäre es, unter die gesamte Pflanze ein Tuch auszubreiten und es Wind und Wetter zu überlassen, bis alle Samen ausgefallen sind. Diese Methode ist unter dem Strich doch aufwendiger, da man auch darauf achten muss, dass das Saatgut bei Regen nicht feucht wird.
Der Acker-Rittersporn mit seiner langen Blütezeit gehört zu den einjährigen „Ackerunkräutern“ die früher in den Kornfeldern wuchsen. Herbizideinsatz ließ diese schönen Unkräuter aus den Äckern verschwinden. Diese Gruppe von Pflanzen, zu denen z.B. auch das Adonisröschen oder die Strahlendolde gehören, sind aber ohne Probleme im Garten zu halten, wo sie sich willig selber versamen.

Das wäre doch ein toller Beitrag zum Artenschutz und zum Erhalt dieser inzwischen in den „Roten Listen der gefährdeten Arten“ zu findenden Pflanzenarten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?