Versand auch nach Schweiz Österreich Dänemark
Wir sind für Sie da: +49 (7739) 1452

Willkommen

Pflanzenzelle

Pflanzenzelle

Eine pflanzliche Zelle ist ein komplexes System von verschiedenen Komponenten, Organellen und chemischen Stoffen.

Der Zellkern enthält den Nukleolus (Kernkörperchen), das Chromatin, welches in seiner DNA (DNS Desoxiribonuskleinsäure) den Speicher der genetischen Information enthält. Der Apfelkern ist von der Kernhülle umschlossen, die das Kernplasma (Karyoplasma) vom übrigen Zellplasma (Cytoplasma) trennt.

Mitochondrien sind etwa 1 bis 5 µm große Organellen in denen die Zellatmung abläuft. Sie kommen in jeder Zelle in meist großer Anzahl vor.

Chloroplasten enthalten den grünen Blattfarbstoff Chlorophyll und gelten als Organellen der Photosynthese, bei der Sonnenlicht absorbiert und in chemische Energie umgewandelt wird. In den Chloroplasten wird der durch die Photosynthese gebildete Zucker in osmotisch unwirksame und wasserunlösliche Stärke umgewandelt.

Der Golgi-Apparat fungiert als Sekretionsorganelle. Die Vakuolen sind mit wässrigem Zellsaft gefüllte Räume, die durch besondere Membranen gegen das umgehende Zellplasma abgegrenzt sind. Sie können in ausgewachsenen Pflanzenzellen bis über 80 % des Zellvolumens einnehmen. Vakuolen dienen als Vorrats- und Abladeräume innerhalb der Zelle.

Das Endoplasmatisches Reticulum (ER) mit Ribosomen ist ein Transportsystem innerhalb der Zelle vom Zellkern zur Plasmamembran (Zellwand). An der Oberfläche des ER sitzen Ribosomen, an denen die Biosynthese der Proteine stattfindet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?