Versand auch nach Schweiz Österreich Dänemark
Wir sind für Sie da: +49 (7739) 1452

Willkommen in der besonderen Kräutergärtnerei

Pflanzen aus dem Überwinterungsquartier pflegen und vermehren

Auch die im frostfreien und hellen Winterquartier stehenden Kübelpflanzen merken, dass die Tage länger werden. Das Licht bringt oft auch Wärme in die Räume und neue Knospen, Triebe und Stängel bilden sich. Von horst- oder rhizombildende Pflanzen wie Lemongras (Cymbopogon citratus) oder Galgant (Alpinia officinarum) und Ingwer (Zingiber off.) können nun die ersten Ableger genommen werden, die Pflanzen werden geteilt.


Man löst die Erde vorsichtig von den Wurzeln. So kann man sehen, wo Seitentriebe und Rhizome eigene Wurzeln haben oder Knospen vorhanden sind. Die eigenständigen Pflanzenteile werden dann getrennt und in durchlässige, humose Erde z.B. in einen 9x9 cm Topf neu eingetopft und erstmal gut angegossen. Wir verwenden eine Mischung aus 2/3 Universalerde, 1/3 Sand und Blähton/Splitt o.ä..


Am besten die jungen Teilpflanzen zunächst auf der warmen Fensterbank warm antreiben. Schauen die ersten frischen, eigenen Wurzeln aus den Topflöchern am Boden, halten sie auch niedrigere Temperaturen aus, ohne zu leiden - die Vermehrung ist gelungen.

Galant teilen

Meerrettich Meerrettich

Ingwer teilen

Rote Beete Rote Beete

Lemongras teilen

Rote Beete Rote Beete

Hat Ihnen der Artikel gefallen?