Versand auch nach Schweiz Österreich Dänemark
Wir sind für Sie da: +49 (7739) 1452

Willkommen in der besonderen Kräutergärtnerei

Mischung 06oG: Universalmischung ohne Gräser zur Nachsaat

Ihre Bewertung schreiben

Blumenwiesenmischung für alle Böden.
1,00 € pro m² Blumenwiesenmischung
  • ab 101 m² 0,85 € und Sie sparen 15%
  • ab 501 m² 0,68 € und Sie sparen 32%

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

Die Lieferzeit beträgt 7-14 Tage.

1,00 € pro m² Blumenwiesenmischung
Produktart: m² Blumenwiesenmischung (Art.Nr.: M6oG)
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Beschreibung

Beschreibung

Blumenwiesen für den Bereich der Privatgärten, Sportstätten etc. können Sie direkt über den Online-Shop bestellen.
Für die Ausbringung in der freien Natur, also im unbesiedelten Bereich außerhalb geschlossener Ortschaften, erfragen Sie bitte Ihr individuelles Angebot per E-Mail.

Universalmischung für alle Böden.

Nachsaatmischung ohne Gräser. Zur Nachsaat in eine Fettwiese in Anlehnung an trockene Glatthaferwiesen (Dauco-Arrhenateretum).

Aussaatmenge: 2.0g/m² 
Verhältnis: Kräuter 100%

Verwendung: Bestens für den Hausgarten oder auf Anfrage für das öffentliche Grün. Diese Mischung ist sehr artenreich und bunt und deckt ein weites Spektrum an Standortverhältnissen ab. Die Arten, für die der Standort zutrifft, werden sich durchsetzen. Andere Arten denen der Standort gar nicht zusagt, werden verschwinden. Auf stark gräserlastigen Flächen wird der Zusatz von 0,5 g Klappertopf je m² empfohlen.

Nachsaaten:
Das Saatgut kann zur besseren Aussaat mit Sand o. ä. Substanzen gestreckt werden. Lücken und kahle Stellen aufrauhen und Saatgut lokal ausstreuen. Saatgut muss nur angedrückt oder angewalzt werden. Bei großflächigen Nachsaaten kann mit Grubber/Egge der Boden so weit wie möglich aufgerauht , dann eingesät werden.

Pflege: Zweimalige Mahd (bei hohem Nährstoffgehalt auch dreimaliger Schnitt) im Juni bzw. September/Oktober wäre anzustreben. Schnittgut nach dem Trocknen entfernen. Erster Schnitt bei Einsaat von Klappertopf erst nach Reifen der unteren Samenstände des Klapptertopfes, i.d.R. 20. bis 30. Juni.

Weitere Informationen zu Blumenwiesen...

Regelzusammensetzung:
Achillea millefolium - Schafgarbe
Agrimonia eupatoria - Odermennig
Anthemis tinctoria - Färberkamille
Anthyllis vulneraria - Wundklee
Buphtalmum salicifolium - Ochsenauge
Campanula patula - Wiesenglockenblume
Carum carvi - Kümmel
Centaurea jacea - Wiesenflockenblume
Centaurea scabiosa - Skabiosenflockenblume
Cichorium intybus - Wegwarte
Crepis biennis - Wiesenpippau
Daucus carota - Wilde Möhre
Dianthus carthusianorum - Karthäusernelke
Echium vulgare - Natternkopf
Galium mollugo - Wiesen-Labkraut
Galium verum - Echtes Labkraut
Geranium pratense - Wiesenstorchschnabel
Hypericum perforatum - Johanniskraut
Knautia arvensis - Witwenblume
Leucanthemum vulgare - Margerite
Lotus corniculatus - Hornklee
Malva moschata - Moschusmalve
Medicago lupulina - Hopfenklee
Onobrychis viciifolia - Esparsette
Pimpinella saxifraga - Kleine Bibernelle
Plantago lanceolata - Spitzwegerich
Potentilla recta - Aufrechtes Fingerkraut
Prunella grandiflora - Großblütige Braunelle
Prunella vulgaris - Gewöhnliche Braunelle
Rhinanthus alectorolophus - Klappertopf
Salvia pratensis - Wiesensalbei
Salvia verticillata - Quirlblütiger Salbei
Sanguisorba minor - Kleiner Wiesenknopf
Silene nutans - Nickendes Leimkraut
Silene vulgaris - Taubenkropf-Leimkraut
Tragopogon orientalis - Wiesenbocksbart

Schwachwüchsige Arten, die Wiesenblumen nicht verdrängen:
Anthoxanthum odoratum - Gemeines Ruchgras
Cynosurus cristatus - Gemeines Kammgras
Trisetum flavescens - Goldhafer


Produktdetails

Produktdetails

Aussaat Frühjahr/Herbst
Blütezeit Mai-Oktober
Lebensform zweijährig und mehrjährig
Produktart m² Blumenwiesenmischung

Bewertungen

Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung

Um eine Bewertung abzugeben, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.