Versand auch nach Schweiz Österreich Dänemark
Wir sind für Sie da: +49 (7739) 1452

Willkommen

Lilien für den Garten

Lilien eignen sich sehr gut für mancherlei Zwecke.

Einige Arten sind dankbare und dauerhafte Gartenzierden. Eine Reihe von Arten eignen sich vor allem zur Gewinnung von Schnittblumen. Viele Sorten lassen sich auch problemlos in Töpfen halten.

Die Kulturansprüche können recht verschieden sein. So sollte die Madonnenlilie bereits im Spätsommer gepflanzt werden, da sie bereits ab August wieder auszutreiben beginnt. Die meisten Lilienarten können jedoch entweder im Herbst oder im Frühjahr gepflanzt werden. Frühjahrspflanzungen haben den Vorteil, dass Sie sich um die unterschiedliche Winterhärte nicht zu kümmern brauchen.

Grundsätzlich vertragen alle Lilien-Arten und –Sorten keinen frischen Stallmist. Trockene, heiße Standorte mit sehr magerem Boden werden auch nicht vertragen. Gegen stauende Nässe sind Lilien ebenfalls äußerst empfindlich. Da Lilien auch keine festen Hüllschalen wie Tulpen oder Narzissen haben, müssen sie vor dem Pflanzen durch Abdecken vor dem Welkwerden geschützt werden. Allen Lilien tut es gut, wenn der Boden um die Zwiebeln durch Bodenbearbeitung oder Beigabe von Sand, Kompost oder schwer zersetzbarem organischen Material gut aufgelockert worden ist.

Es gilt ebenfalls für alle Lilien, dass sie einen sonnigen Standort bevorzugen. Optimal ist eine Beschattung des unteren Stengelbereichs und des Wurzelbereichs mit einjährigen Sommerblumen, wie z.B. Blaues Gänseblümchen, Wiesenschaum oder Vogeläuglein.

Den gleichen Zweck erfüllt eine ca. 10 cm hohe Schicht mit Holzhächsel. Diese sollten jedoch vorher einige Monate in Jauche oder eine schwache Volldüngerlösung getaucht worden sein, da sie sonst die zum Verrotten nötigen Nährstoffe dem Boden und damit den Lilien entziehen.

Die Pflanztiefe beträgt etwa 2-3-mal der Höhe der Zwiebel. Eine ca. 7 cm hohe Zwiebel pflanzt man also ca. 15-20 cm tief in den Boden. Vorteilhaft ist eine 2-3 cm dicke Sand- oder Kiesschicht unter dem Zwiebelboden.

Wenn Sie Hackschnitzel als Abdeckschicht verwendet haben, ist eine jährliche Volldüngergabe von 50g/m² zu empfehlen. Eine 10 cm hohe Grünkompostschicht, die jedes Jahr etwas aufgefüllt wird, ist ebenso geeignet. Nach 5 Jahren sollten Sie die Zwiebeln wegen der zunehmenden Bodenmüdigkeit an einen anderen Ort umpflanzen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?