Versand auch nach Schweiz Österreich Dänemark
Wir sind für Sie da: +49 (7739) 1452

Willkommen

Kürbis mit Pilzen & Zitronenverbene & Orangenthymian

Kürbis

Die feinen Citrus-Noten der Zitronenverbene und des Orangenthymians vereinen  sich mit den erdig pilzigen Noten ohne dabei aufdringlich säuerlich wie eine Citrusfrucht zu schmecken, – eine weitgehend unbekannte Kombination!  Als ich davon erstmals hörte, konnte es mein sensorisches Verständnis zunächst nicht nachvollziehen. Ein Versuch ist es wert, es schmeckt tatsächlich wie eine Ode an die Vielfalt der Waldpilze. Und die Röstnoten des gebratenen Kürbis harmonieren wie selbstverständlich mit den gekräuterten und gebratenen Pilzen. Der wenige Knoblauch wird hier nur unterschwellig wahrgenommen.

Zutaten für 2 Portionen

  • 500 g Hokkaido-Kürbis, ungeschält in dünne Spalten (1 cm) geschnitten
  • 2 EL  Olivenöl
  • 1 große Schalotte, in Würfel
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 200 g  Kräutersaitlinge/Steinpilze in Scheiben oder  Pfifferlinge
  • 1 EL Olivenöl
  • 10 g Butter
  • 2 kleine Zweige Zitronenverbene, Blätter  sehr feingehackt
  • 1 TL frischer Orangenthymian, abgerebelt oder Rosmarin fein gehackt
  • Schwarzer Pfeffer und Salz aus der Mühle
  • Kürbiskernöl, zum Beträufeln der Kürbisspalten

Zubereitung – Die dünnen Kürbis-Spalten in Olivenöl zusammen mit, Salz, Pfeffer,  Schalotte und Knoblauch durchmischen und auf einem Backblech bei 170°C Umluft/Grill leicht braun rösten. In der Zwischenzeit die Pilze in der Pfanne in heißem Olivenöl und Butter anbraten, würzen. Sobald die Pilze fast gar sind und leichte Farbe genommen haben, werden die vorbereiteten Kräuter darüber gestreut und bei geschlossenem Deckel ca 30 Sek. auf kleiner Hitze gedünstet.

Anrichten – Kürbis und Pilze entweder fächerartig auf Teller platzieren oder nebeneinander.

(Rezept: Stefan Schmitz, www.freihändigkochen.de)

Hat Ihnen der Artikel gefallen?