Versand auch nach Schweiz Österreich Dänemark
Wir sind für Sie da: +49 (7739) 1452

Willkommen

Grüner Pesto

PestoZutaten:

1 Bund Basilikum
Rucola
Petersilie oder 2-3 Handvoll Bärlauchblätter
1-2 Knoblauchzehen
4 Eßl. Pinienkerne
4 gehäufte Eßl. Parmesan
ca. 9 EßL Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Auf Reisen unersetzlich: Pestos in Grün, Rot und Schwarz
Frische Kräuter, Oliven und getrocknete Tomaten, grob oder fein zerkleinert oder zerrieben und in Öl konserviert, sind eine gute Grundlage für vielerlei Blitzrezepte.


Kräuter, Knoblauch und Pinienkerne mit einem großen Messer klein schneiden bzw. im Mörser oder auf einem sauberen Stein zerreiben. Den Parmesan und so viel Olivenöl daruntermischen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Pesto in ein Glas füllen und gut mit Öl bedecken.

Tipp:
Eine leckere, gut haltbare Basis zu Pasta, Saucen und Kartoffeln. Ungekühlt muss Pesto innerhalb weniger Tage verbraucht werden.

Variationen:
- Den Pesto aus Wildkräutern wie Brennnessel herstellen.
- Statt Olivenöl - insbesondere für den geschmacklich intensiven Bärlauchpesto - ein dezenteres Keimöl, Sonnenblumen- oder Distelöl verwenden. Besonders lecker ist auch das wertvolle Traubenkernöl. Dazu schmecken statt Pinienkernen zerkleinerte Walnüsse, Haselnüsse oder Mandeln sehr lecker. Den Parmesan können Sie auch weglassen oder durch geriebenen Bergkäse ersetzen.

(Rezept: Bodenstein/Schneider; Urlaubsküche)

Hat Ihnen der Artikel gefallen?