Versand auch nach Schweiz Österreich Dänemark
Wir sind für Sie da: +49 (7739) 1452

Willkommen

Gartenpflege im April

Winterschutz kann nun von empfindlichen Pflanzen und Rosen abgenommen werden. Auch alte Samenstände und trockenes Laub kann tief (bis auf Handbreite) von den Stauden abgeschnitten werden. Ebenso empfiehlt es sich jetzt die Rosen und den Sommerflieder zurückzuschneiden. ( siehe Pflegetips Rosen, Sträucher, Stauden).

Sinnvoll ist es jetzt einen gründlichen Jätegang durchzuführen, denn auch die Unkräuter haben den Winter gut überstanden und man hat meist den Eindruck, als würden sie Frühjahr schneller und besser wachsen, als unsere Stauden. Im feuchten Boden lassen sich Greiskraut, Garten-Schaumkraut, Miere und Gräser leicht entfernen und man hat erstmal eine Weile Ruhe.

Auch Düngemaßnahmen können jetzt , falls erforderlich durchgeführt werden, z.B. mit Hornspäne. Bei Stauden und Kräutern ist jedoch Vorsicht geboten, weniger ist oftmals mehr!

Stauden, die zu groß geworden sind, können jetzt geteilt werden. Außerdem können weiterhin Aussaaten, z.B. von 1-jährigen Blumen, Wildstauden oder Gemüse und Kräuter gemacht werden.

Wer Probleme mit Schnecken im Garten hat, sollte jetzt schon mit der Bekämpfung, z.B. durch Absammmeln und Entfernen der Eigelege, wenn man bei der Gartenarbeit welche findet, beginnen. Die Eiablage findet hauptsächlich im November/Dezember statt. So kann man einer größeren Plage schon vorbeugen.

Im Gemüsegarten sollte Lauch, Steckzwiebeln und Radieschen mit Schutznetzen gegen Zwiebelfliege und Erdföhe bedeckt werden.

Wer einen eigenen Kompost hat, kann diesen nun umsetzen und sieben.

Es gibt also allerhand zu tun - viel Spaß!

Hat Ihnen der Artikel gefallen?