Versand auch nach Schweiz Österreich Dänemark
Wir sind für Sie da: +49 (7739) 1452

Willkommen in der besonderen Kräutergärtnerei

Erdbeeren richtig pflanzen oder Erdbeerbeet verjüngen

Erdbeeren richtig pflanzen

Die beste Erdbeerpflanzzeit ist der August! Bevor Sie ihr neues Erdbeerbett anlegen, ist die Bearbeitung des Bodens besonders wichtig um gute Erträge zu erzielen. Graben Sie den Boden tiefgründig um, wobei Sie großzügig ausgereiften Kompost oder Stallmist zur Humusanreicherung einarbeiten können. Ein vollsonniger Standort sagt den Erdbeeren am meisten zu. Wenn Sie Jungpflanzen aus eigenen Beständen entnehmen, achten Sie auf Krankheiten an den Blättern. Die richtige Pflanztiefe ist zu beachten. Bei zu hoher Pflanzung besteht die Gefahr des Auswinterns. Bei zu tiefen Pflanzungen faulen die Pflanzen leicht. Die richtige Pflanztiefe ist erreicht, wenn das sogenannte Herz (für den Ansatz neuer Blätter) der Jungpflanzen dicht über dem Boden steht. Wählen Sie einen Reihenabstand von 50-60cm. Die einzelnen Pflanzen sind 25 – 30 cm voneinander entfernt.

Wässern Sie nach dem Pflanzen gut an, dann erreichen Sie eine optimale Verbindung von Wurzeln und umgebender Erde. An heißen Augusttagen ist mehrmaliges Gießen von Vorteil. Nach ca. 14 Tagen sollten die Jungpflanzen angewachsen sein. Jetzt die Kultur unkrautfrei halten und sich auf den nächsten Mai zur Erdbeerernte freuen.

Erdbeerbeet verjüngen

Ist Ihre Erdbeerbepflanzung älter als vier Jahre, so sollten Sie ein neues Beet anlegen. Wann sich die Erdbeeren erschöpft haben und verjüngt werden müssen, hängt vom Boden und von der Sorte ab. Auf humusreichen schweren Böden können auch nach 5 Jahren noch gute Erträge erzielt werden. Wenn Sie Erdbeeren jetzt im Laufe des August pflanzen, haben Sie bereits im nächsten Frühjahr eine zufriedenstellende Ernte. Damit man sich über einen längeren Zeitpunkt an einer Erdbeerernte erfreuen kann, ist der Anbau mehrerer Sorten sinnvoll.

Sorten, die wir als besonders aromatisch und süß empfinden:

Honeoye
frühe Ernte, reichtragend, robust, formschön

Korona
mittlere Reifezeit im Juni, sehr ertragreich, robust

Mara des Bois
Öfter tragende Erdbeere ab Juni, aromatisch

Mieze Schindler
Alte, äußerst aromatische Sorte mit dunklen, klein bis mittelgroßen Erdbeeren. Ein Nachteil dieser wohlschmeckenden Sorte ist, dass sie fast nur weibliche Blüten hervorbringt. Es fehlen die pollenliefernden männlichen Organe. Damit auch hier mit einem zufriedenstellenden Ertrag zu rechnen ist, müssen in unmittelbarer Nähe ebenfalls späte und pollenliefernde Sorten stehen.

Malwina
Späte Ernte bis Ende Juli, ausgeprägtes Erdbeeraroma

Mara des Bois (Alte französische Sorte)
Mittelgroße Früchte mit außergewöhnlich gutem Aroma. Lange Tragzeit von Juni bis Oktober. Selbstbefruchtende Sorte mit leicht pflückbaren Früchten.

Alexandria
Walderdbeere mit vorzüglichem Geschmack. Trägt laufend Früchte von Juni bis September. Wächst horstig und kaum ausläuferbildend wie die wilde Wald-Erdbeere.

Wädenswil 6
Frühe Sorte mit walderdbeerähnlichem Geschmack. Mittelgroße dunkelrote Früchte. Gilt als das Schweizer Gegenstück zu „Mieze Schindler“, da auch diese Sorte hocharomatisch ist. Selbstbefruchtend.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?