Versand auch nach Schweiz Österreich Dänemark
Wir sind für Sie da: +49 (7739) 1452

Willkommen

Duftwege

Für Duftwege eignen sich die gleichen Pflanzen wie für Duftrasen. Da diese Duftwege in der Regel doch des öfteren begangen werden, schränkt sich die Zahl der geeigneten Pflanzen doch ein.

Gut geeignet ist auf jeden Fall die Römische Kamille in ihrer blütenlosen Form (Anthemis nobilis var.treneague)
Bei dieser Sorte entfällt auch die Mahd.
Hier wird im Dreiecksverband im Abstand von 15-20cm gepflanzt. Nachdem die Pflanzen zusammengewachsen sind ist ein Begehen möglich.
Für stark begangene Wege ist diese Bepflanzung ungeeignet.

Schöne und haltbare Duftwege gelingen auch mit dem Sandthymian (Thymus serpyllum) und seinen Sorten.
Der Sandthymian wächst zu dichten, nur 2-3cm hohen Matten zusammen und ist daher gut begehbar.
Die Pflanzdichte ist die gleiche wie bei der Römischen Kamille.
Der Boden sollte allerdings mager sein.
Fette Gartenböden können ausgemagert werden indem man eine ca. 10cm dicke Schicht Sand aufbringt, die dann eingefräst wird.

Zitronenduftende Formen wie Thymus x citriodorus oder eine Zitronenduftende Spielart des Kümmelthymian (Thymus herba-barona) erhöhen durch das frische Aroma den Duft und Laufgenuss auf diesen Wegen.

Die Duftwege können von der Kräuterspirale zum Kräuterbeet führen, vom Rosenbeet zum Duftrasen oder aber Begrenzung zu anderen Beeten sein.


Siehe auch: Duftpfade

Hat Ihnen der Artikel gefallen?