Versand auch nach Schweiz Österreich Dänemark
Wir sind für Sie da: +49 (7739) 1452

Willkommen

Duftgarten

Duftpflanzen eröffnen vielen Menschen einen andersartigen Zugang zum Garten, weil durch den Duft unsere Gefühlswelt angesprochen wird.

Schöne Düfte öffnen vor allem auch Kindern einen ersten Zugang zu Pflanzen und Garten und dieser Eindruck bleibt ein ganzes Leben.

Warum also sollte man keinen Duftgarten anlegen?

Dies muss nicht gleich ein durchgeplanter Garten von mehreren hundert Quadratmetern sein. Fangen Sie klein an, vielleicht mit einem Beet von 2 x 2m². Bei dieser Größe werden Sie allerdings bald merken, dass mit ein paar Duftstäuchern der Platz bereits ausgefüllt sein kann.

Wenn Platz nicht der begrenzende Faktor ist, können Sie aus dem großen Angebot duftender Sträucher, historischer Duftrosen, einer riesiggroßen Auswahl mehrjähriger Blüten- und Blattdufter, sowie einem Meer einjähriger Sommerpracht zu fast jeder Jahreszeit sowohl tagsüber als auch abends im Wohlgerüche schwelgen.

Krönen Sie ihre Pflanzungen mit herrlich duftenden Kletterpflanzen und wohlriechenden Strauch- und Staudenpäonien.

Gerade wegen dieser Vielfalt an Duftstauden, Duftsträuchern und Kletterpflanzen können sich die Wohlgerüche auf verschiedenen Ebenen in Bodennähe, Hand- und Nasenhöhe entfalten.
Sorgen Sie für windstillere und sonnige Plätze durch Dufthecken damit sich die ätherischen Öle der Duftpflanzen so richtig entfalten können und nicht "vom Winde verweht" werden.
Auf Duftrasen können auch mal entspannende Mittagsschläfchen gehalten werden und die "Schokoladenecke" wird zum Garten-Lieblingsplatz ihrer Kinder.

Entlang der Gartenwegkante könnten Dufthecken aus blattduftenden Halb- und Zwergsträuchern wachsen, die beim Entlangstreifen an den Beinen ihre aromatischen Düfte verströmen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?