Versand auch nach Schweiz Österreich Dänemark
Wir sind für Sie da: +49 (7739) 1452

Willkommen

Anisatus

Botanischer Artname, bedeutet: nach Anis duftend


Es gibt eine ganze Reihe von Pflanzen, die diesen Artnamen tragen. Beim Anis-Sägeblättling, einem Pilz, verstärkt sich der Geruch nach Anis beim Liegenlassen.
Auch ein Wolfsmilchsgewächs aus den Tropen verströmt dieses Aroma(Craton anisatus).
Der Japanische Sternanis (Illicium anisatus) ist sehr mit Vorsicht zu genießen, da er giftig ist (aber nach Anis riecht).
Diese Art unterscheidet sich von dem als Gewürz bekannten Sternanis (Illicum verum), der nicht giftig ist.
Die Samen der Süßdolde (Myrrhis odorata) haben im grünen Zustand ein sehr intensives Anisaroma und sind bestens als "Leckerli" für zwischendurch geeignet. Wenn die Samen ausgereift und braun sind, eignen sie sich n icht mehr zum Verzehr.

Das Blattaroma unserer Agastache anisatus ist ebenfalls stark anisbetont.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?