Versand auch nach Schweiz Österreich Dänemark
Wir sind für Sie da: +49 (7739) 1452

Willkommen

Schwarzwerdender Geißklee

Cytisus nigricans

Bild: Schwarzwerdender Geißklee (Cytisus nigricans)

Der Schwarzwerdende Geißklee ist ein reich verzweigter Strauch von 40-80cm Höhe, der zur Blütezeit im Juni – August mit einer Fülle gelber duftender Schmetterlingsblüten übersät ist. Pro Zweig zählt man ca. 15-100 Einzelblüten.

Die Blüten, Stängel, Laubblätter, sowie die Samenhülsen enthalten neben dem gelben Xanthophyll ein braunrotes in Alkohol leicht lösliches ätherisches Öl, das beim Trocknen durch Gerbstoffeinwirkung braunschwarz wird und so zur Verfärbung der oben genannten Pflanzenteile führt.

Potentilla

Potentilla

 

 

 

 


Das natürliche Vorkommen des Schwarzwerdenden Geißklees sind Trockenwälder, trockene Säume an kalkhaltigen, mageren Standorten. Es ist eine zentraleuropäische Art, die in Baden-Württemberg die Westgrenze seiner Verbreitung erreicht. Auf der Donaualb von Ulm nach Geisingen, an den Mergelrutschlängen der Baar- und Hegaualb ist er verbreitet zu finden.

Im Garten sollte man ihm ein entsprechendes Plätzchen im Steingarten, auf der Trockenmauer oder an einem sonnigen, mageren Standort im Garten geben. Zur Blütezeit ist er ein echter Hingucker.

Als Blütenbesucher hat man pollensammelnde Sandbienen und Blattschneiderbienen (Andrena, Megachile), sowie die Bergwaldhummel (Bombus mastrucatus) beobachtet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?