Versand auch nach Schweiz Österreich Dänemark
Wir sind für Sie da: +49 (7739) 1452

Willkommen

Lammfrikadellen in Tomatensauce

Zutaten für 4 Personen

Für die Lamm-Frikadellen:

500 g Lamm-Hackfleisch

2 Stk Frühlingszwiebel, sehr fein geschnitten

2 EL Semmelbrösel

1 Bio-Ei (M Size)

1 Stk kleine Knoblauchzehe, sehr feingehackt

½ TL Himalaya Salz, gemahlen oder Meersalz

2-3 TL „1001 Arabian Night“ Gewürzmischung (by Sören Herzig, HELA)

(altenative, falls HELA Gewürzmischung nicht verfügbar)

¼ TL Zimtblüten, gemahlen

½ TL Tasmanischer Pfeffer

3 Msp. Kardamom, gemahlen

1 Msp. Bio-Bourbon-Vanille, gemahlen

Für die Tomatensauce:

1 Stk. Zucchini in kleine Würfel

2 EL Olivenöl

2 Stk Lauchzwiebeln, fein geschnitten

1 Stk. kleine Knoblauchzehe, fein gehackt

400 ml Tomatensaft

100 ml Bio-Gemüsebrühe

1-2 EL Zitronensaft

1 EL Lemonaniskraut, feingehackt

1 TL Marokkanische Minze, feingehackt

Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitungszeit 30 Minuten

Lammhackfleisch mit allen Zutaten gleichmäßig vermengen und in kleine Frikadellen a 70 g formen. Backblech mit Olivenöl einpinseln und die Lamm-Frikadellen darauf legen. Im vorgeheizten Ofen mit Umluft/Grill während 10 Minuten bei 220 °C garen.

In der Zwischenzeit die Zucchiniwürfel in 2 EL Olivenöl in einer großen Pfanne (28 cm) leicht anbraten. Lauchzwiebeln und gehackten Knoblauch zugeben und andünsten. Mit Gemüsebrühe ablöschen und kurz aufkochen. Tomatensaft zugeben und ebenfalls aufkochen lassen.  Die inzwischen gegarten Lammfrikadellen in die  Sauce geben. Minze und Lemonaniskraut zugeben und bei kleiner Flamme und geschlossenem Deckel noch 2 - 3 Minuten gar ziehen lassen (damit auch das Aroma der Lammfrikadellen in die Sauce zieht). Mit 1 – 2 EL Zitronensaft, Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken.

Portionen in tiefen kleinen Tellern anrichten und mit  Blüten des Lemonaniskraut dekorieren.

Hinweis: Die Zimtblüten und die Vanille geben dem Fleisch einen „subtilen“ traumhaften Geschmack und schmecken nicht dominant vor!

Empfohlene Beilage:  Fladenbrot oder Couscous

(Rezept: Stefan Schmitz, www.freihändigkochen.de)

Hat Ihnen der Artikel gefallen?