Versand auch nach Schweiz Österreich Dänemark
Wir sind für Sie da: +49 (7739) 1452

Willkommen

Hühnchen mit Zimt-Basilikum in würziger Pflaumen-Aprikosensauce

Zutaten:

Für 4 Personen
4 Hühnerbrüste
2-3 Zweige Zimt-Basilikum (Ocimum basilicum Cinnamomum)
2 EL Sonnenblumenöl zum Anbraten
2 rote kleine Zwiebeln
1-2 Knoblauchzehen
5 reife Pflaumen, grob gewürfelt
5 Aprikosen, grob gewürfelt (oder 1 großer reifer Pfirsich)
300 ml Gemüsebrühe (Bio) für die Sauce
3-4 TL Honig
2 Zweige Minze-Thymian (Thymus altaicus)
1-2 EL Rosmarin, fein gehackt
Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 Zweig Lemon-Aniskraut (Agastache mexicana), die Blätter feingehackt

Zubereitung:

1. Die Hühnerbrüste an der Seite ca. 2 cm einschneiden und mit einem kleinen Messer eine möglichst große Tasche in die Hühnerbrust schneiden.

2. Die Taschen mit jeweils ca. 4 bis 5 Blättern Zimt-Basilikum (Ocimum basilicum Cinnamomum) füllen. Das Fleisch salzen und pfeffern.

3. Das vorbereitete Fleisch in einer großen Pfanne in 2 EL Öl jeweils ca. 5 Minuten auf beiden Seiten bei kleiner Hitze braten.

4. In der Zwischenzeit die roten Zwiebeln, Pflaumen und Aprikosen in grobe Würfel (ca. 1,0 cm) schneiden, die Knoblauchzehe sehr fein hacken. DasLemon-Aniskraut in feine Streifen schneiden, die Blättchen des Minze-Thymian von den Stielen entfernen. Die frischen Rosmarinnadeln sehr fein hacken.

5. Die Hühnerbrüste nach 10 min aus der Pfanne nehmen und zugedeckt ruhen lassen. Nun werden die feingehackten Knoblauchzehen und die Zwiebelwürfel in 1 EL ÖL angeschwitzt. Pflaumen- und Aprikosenwürfel zugeben und ca. 2 Minuten anbraten, dabei öfters umrühren.

6. Mit etwas Rotwein ablöschen und kurz reduzieren lassen. Die Gemüsebrühe, 3 TL Honig, den fein gehackten Rosmarin und den Minze-Thymian zugeben und kurz aufkochen lassen. Bei kleiner Hitze die Sauce etwa 3 Minuten einkochen lassen.

7. Die angebratenen Hühnerbrüste in die Sauce legen während ca. 10 Minuten bei kleiner Stufe und geschlossenem Deckel garziehen lassen. Zum Schluss die feingeschnittenen Agastache-Blätter und Zimt-Basilikum-Blätter zugeben und unterrühren. Nun die Sauce mit Salz und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer abschmecken: sie soll während des Köchelns weitgehend die Fruchtsäure verlieren (vergleichbar mit Tomatensauce), gegebenenfalls das Fleisch aus der Pfanne nehmen und die Sauce noch weitere 5 Minuten köcheln lassen und/oder noch einen TL Honig dazugeben.

(Rezept: Stefan Schmitz, www.freihändigkochen.de)

Hat Ihnen der Artikel gefallen?