Versand auch nach Schweiz Österreich Dänemark
Wir sind für Sie da: +49 (7739) 1452

Willkommen

Dufthecken

Einige Duftpflanzen wie auch -sträucher eignen sich hervorragend zur Anlage von duftenden Hecken. Je nach Art werden die Stauden oder Sträucher unter Einbeziehung ihres Jahreszuwachses entlang von Wegen, Zäunen, Mauern oder als Einfassung für Beete in Reihe gesetzt.

Für eine herbaromatische Dufthecke mit hohem Insektenfutterwert eignet sich Ysop (Hyssopus officinalis). Es gibt Sorten in weiß, rosa, hell- und dunkelblau. Die Zwergform wird ca. 20-30cm hoch, die Übrigen bis 50cm. Blütezeit ist ca. Juli / August. Erfolgt ein Rückschnitt nachdem die untersten Blüten abgeblüht sind, bildet der Ysop erneut Blütenstände aus, die Blütezeit verlängert sich. Wichtig ist, dass er vor dem Winter zurückgeschnitten wird, da es sonst leicht zu Wind- und Schneebruch und dem Absterben der betroffenen Pflanzen kommt. Der Abstand zwischen den Pflanzen sollte mindestens 20 cm betragen.

Ähnlich ist es beim Lavendel. Etwa 50-60cm hoch wird er (die Sorte Lady 20cm, Lumiere des Alpes 30cm). Blütezeitpunkt ist Juni / Juli. Wie ein blaues Band oder ein Fluss zieht er sich zu dieser Zeit durch Gärten oder an Mauerkronen entlang und verströmt den so aufmunternden, wohlig stimmenden Duft. Von morgens bis abends besuchen dann Bienen, Hummeln und Schmetterlinge den Lavendel und nutzen das reiche Nektarangebot. Wichtig ist auch hier der Rückschnitt. Unbedingt sofort nach dem Abblühen. Dann kann der Lavendel noch genügend kräftige neue Triebe ausbilden und als grüngraue Hecke in den Winter gehen. Er ist dann robuster bei Nässe, Wind und Schnee.

Die Eberraute (Artemisia abrotanum) zeichnet sich durch ihren zitronig-würzigen Duft (Coladuft) und ihre weichen Blätter aus. Mit bis zu 80cm Höhe und Breite kann sie recht mächtig werden, verträgt allerdings jederzeit einen Rückschnitt bis ins Holz. Von April bis September treibt die Eberraute kräftig grüne Triebe, die in voller Sonne gräulich werden und eine dichte Wand bilden. Unsere Winter sind für die Eberraute - zurückgeschnitten oder nicht - kein Problem.

Stauden, die sich ebenfalls zum Anpflanzen von Dufthecken eignen, sind aufrecht wachsende Thymianarten und -sorten (Thymus citriodorus, Thymus vulgaris, Thymus fragrantissimus), an geschützen Stellen Rosmarin (Rosmarinus officinalis Arp /Salem /Veitshöchheim / Heilsberg) und eigentlich überall das Bergbohnenkraut (Satureja montana) bzw. das Zitronenbergbohnenkraut (Satureja montana var.citriodora), welches einen noch schöneren Habitus aufweist.

Das ist ihnen alles zu niedrig?
Dann gibt es einige Sträucher, die neben schön duftenden Beet- und Strauchrosen (Rose de Resht bis 1,20m, Rose Mme Boll bis 1,20m, Rosa damascena Trigintipetala bis 2,50m) passen.
Bis 1m hoch wird der Kleinblättrige Pfeifenstrauch, bis 1,50m der Bauernjasmin „Belle Etoile" oder der Zwergflieder. Genauso eignen sich alle anderen winterharten Sträucher aus unserem Sortiment. Zu beachten bleibt, dass sie meist den gleichen Platz in der Breite benötigen, wie sie in der Höhe einnehmen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?